fatima1 arzu sandal© Arzu SandalFatima

Atiha Sen Gupta wurde 1988 in London geboren. Bereits mit 13 Jahren engagierte sie sich am Hampstead Theatre, an dem 2009 ihr Debütstück "What Fatima did" uraufgeführt wurde, Gupta war Koautorin der britischen Fernsehserie "Skins - Hautnah" über eine Gruppe von Teenagern in Bristol. Zur Zeit studiert sie Drama und Politik an der University of Warwick in London.

Zum Inhalt

Fatimas Freunde sind irritiert: Fatima, die eben noch wild gefeiert, geraucht und getrunken hatte, kommt mit dem Hijab, der traditionellen muslimischen Kopfbedeckung, aus den Sommerferien zurück.

Ihr plötzliches Anderssein entfacht hitzige Debatten. Ist sie gläubig geworden, will sie ein politisches Statement setzen, oder ist der Hijab nur die neueste Mode? Wir erfahren es nicht. Fatima lässt uns und ihr Umfeld mit wilden Mutmaßungen allein. In humorvollen, fast comedyhaften Dialogen fallen Fatimas Freunde übereinander her, verteidigen ihre Position und verheddern sich in ihren eigenen Argumenten, während Fatimas Freund um seine Beziehung kämpft.

 

Zum Essay über die Jugendstücke

Zur Kurzkritik

+/- Kommentar schreiben
Name:
Titel/Kommentar:
Sicherheit
Bitte geben Sie den Anti-Spam-Code aus diesem Bild ein.