daniel-foerster vitaDaniel Foerster © Lydia HullerTanzen! Tanzen!

Daniel Foerster, 1986 geboren, hospitierte und assistierte am Theater Freiburg, am HAU Berlin, bei den Wiener Festwochen und am Maxim Gorki Theater Berlin. Seit 2005 realisiert er eigene Projekte als Autor und Regisseur bei den Jungen Akteuren vom Theater Bremen, am Deutschen Theater in Göttingen und im Tik Berlin. Zurzeit studiert Daniel Foerster Regie an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg.

Zum Stück

Die Welt ist unbeeindruckt von dem Einzelnen, es sind einfach zu viele, selbst in einer mittelgroßen Stadt, an einem sonnigen Nachmittag, den man eigentlich mit Menschen verbringen will, die einen das Leben spüren lassen. Das Problem ist nur: Conny, Tamara, Michelle, Frank, Nassim und Henk haben keine solchen Menschen. Sie leben unsichtbar inmitten all der Anderen und fühlen sich alleine wie auf Grönland im Winter oder in Japan nach einer Explosion. Sie träumen von Nähe und Intimität und haben sich so daran gewöhnt, dass sie sich gar nicht mehr in die Wirklichkeit trauen. Wäre da nicht der Autor, der diese sechs Menschen eben nicht nur aneinander vorbeilaufen lässt, sondern vorsichtige Kontakte herstellt. Und schon eröffnen sich komisch und tragisch Welten in das Innen und Außen, mitten auf der Straße, in der eigenen Wohnung oder im Krankenhaus.

 

Zum Text – das Stückporträt

Zum Video – das Autorenporträt

+/- Kommentar schreiben
Name:
Titel/Kommentar:
Sicherheit
Bitte geben Sie den Anti-Spam-Code aus diesem Bild ein.