furcht und ekel1 250 Martin Misere"Furcht und Ekel" © Martin Miseré

NachSpielPreis

Alles zu den Aufführungen im Wettbewerb um den NachSpielPreis

5. Mai 2016. Mit Dirk Lauckes Furcht und Ekel, inszeniert von Pinar Karabulut am Schauspiel Köln, ist der NachSpiel Wettbewerb nun komplett. Laucke wittert politische Stimmungen und Ideologien, wo andere Dramatiker schon längst nicht so genau hinsehen oder Befindlichkeiten nur beschreiben. Wie Karabulut den Text anpackt, weiß Cornelia Fiedler.

 AuchDeutscheunter2 250 Stefan Loeber"Auch Deutsche unter den Opfern" 
© Stefan Loeber

3. Mai 2016. Was ist anders, wenn man einen Text nicht uraufführt, sondern nachspielt? Auch Regisseurin Sapir Heller stand vor diesen Fragen als sie am Zimmertheater Tübingen Tuğsal Moğuls Auch Deutsche unter den Opfern inszenierte. Herausgekommen ist betont unbefangene action in Moğuls NSU-Recherchestück, das um den NachSpielPreis konkurriert. Mehr von Cornelia Fiedler.

 lupusinfabula4 250 Lupi Spuma"Lupus in fabula" © Lupi Spuma

2. Mai 2016. Der Wettbewerb um den NachSpielPreis ist eröffnet mit Henriette Dushes Töchter-Vater-Abschiedsstück Lupus in fabula. Das Stück hat einen schönen Weg hingelegt: 2013 gewann Dushe den Autorenpreis in Heidelberg, das Stück wurde zur Eröffnung 2014 uraufgeführt. Nun konkurriert die Grazer Inszenierung von Claudia Bossard um den NachSpielPreis, und zwar so, dass es Maßstäbe setzt. Mehr von Cornelia Fiedler.

 AuchDeutscheunterdenOpern1 250 Stefan Loeber"Auch Deutsche unter den Opfern"
© Stefan Loeber

April 2016. Ein Wettbewerb für Aufführungen, die einen zweiten oder dritten Blick auf neue Stücke wagen, ist natürlich ganz im Sinne einer kontinuierlichen Autor*innenförderung. Aber was sagen die Regisseur*innnen? Wir sprachen mit Claudia Bossard, die in Graz Henriette Dushes Lupus in Fabula inszenenierte, mit Sapir Heller, die in Tübingen Tuğsal Moğuls Auch Deutsche unter den Opfern nachspielte, und mit Pınar Karabulut, die in Köln Furcht und Ekel. Das Privatleben glücklicher Leute von Dirk Laucke auf die Bühne brachte.