paradies spielen 250 Thomas M Jauk u"paradies spielen" © Thomas M. Jauk

Nachspielpreis

Alles zu den Aufführungen im Wettbewerb um den Nachspielpreis

April 2019. Ein Stück nachzuspielen, gilt längst als wichtiges Instrument der Autorenförderung – und als Chance, noch einmal etwas Neues herauszuholen. Wir sprachen mit den Regisseur*innen der drei Stücke, die um den Nachspielpreis konkurrieren: Eva Lange, die Miroslava Svolikovas Diese Mauer … inszeniert hat, Kieran Joel, der mit Alexander Eisenachs Der Zorn der Wälder eingeladen ist und Moritz Peters, der Thomas Köcks paradies spielen in Potsdam auf die Bühne brachte.